Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte ART-ROOMS

ART-ROOMS

ART-ROOMS
2.46

In der Oberschule Böhlen wird im Rahmen des Schulclubs im Projekt 'Mädchentreff' die Neugestaltung eines Klassenzimmers geplant und umgesetzt. Viele Ideen haben die Mädchen gesammelt und nun gilt es diese, mit Hilfe von Das macht Schule, umzusetzen.Wir sind eine kleine Projektgruppe von 3 Schülerinnen aus der Klasse 7 und der Schulclubleiterin.

Steckbrief
PDF Es sind Bilder vorhanden Es ist ein Film vorhanden
Klassenzimmer renovieren
04688 Grimma OT Böhlen (Sachsen)
Oberschule Böhlen
Klasse 7 (Mädchentreff Klasse 7)
ca. 4 Teilnehmer
21.11.2013 - 19.12.2013

Bilder und Videos

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

Projektstory

  • Seit dem der Kinder- und Jugendtreff ‘AToLL’ in 04668 Grimma - Ragewitz wieder eine neue Leiterin hat, seit dem gibt es auch wieder einen Schulclub an unserer Oberschule in Böhlen. Dienstags in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr findet unser ‘Mädchentreff’ statt. Wir, Julia Findeisen, Michelle Dorn und Emily Hentschel aus der Klasse 7, hatten zusammen mit unserer Schulclubleiterin Virginie Loesch, die Idee einen Klassenraum in unserer Schule zu einer Chillout-Zone umzugestalten. Ziel ist es, eine gemützliche Atmosphäre in diesem Klassenraum zu schaffen, der neben dem Unterricht, auch für andere Projekte, wie ‘Mädchentreff’, ‘Schülerzeitung’, Workshops etc. genutzt werden soll. Die Schwierigkeit in dem Projekt liegt darin, dass dieser Raum weiterhin auch als Klassen- und rüfungszimmer zur Verfügung stehen muss. Hier besteht bei der Ideenumsetzung die größte Herausforderung, eine gewisse Balance aus Chilloutroom und weiterhin genutztes Klassen- und Prüfungszimmer herzustellen. Auch eine neue Möblierung, wie Tische, Sitzsäcke, große Kissen etc. sind geplant, sodass man aus einem Klassen- und Prüfungsraum mit wenigen Handgriffen eine Chilloutzone gestalten kann und umgekehrt. Der ‘Mädchentreff’ nahm sich dieser kreativen Aufgabe an. Darüber hinaus nehmen wir auch am Wettbewerb von DasMachtSchule teil. Dieses Projekt lädt zum Experimentieren, Entdecken und Erkunden ein. Wir begannen uns zu überlegen was wir genau verändern wollen. Denn wir wissen, nur wer sich in einem Klassenzimmer wohl fühlt, kann auch gut lernen. Unser Umfeld hat einen großen Einfluss auf unsere Lernleistungen und unsere Motivation zum Lernen. Anschließend registrierten wir uns auf DasMachtSchule.de und nannten unser Projekt ART-ROOMS. Hier haben wir uns die gestellten Vorlagen, Gutscheine und Checklisten, nach denen wir gearbeitet haben, ausgedruckt.

  • Zunächst hatten wir das Zimmer ausgemessen, um zu berechnen wie viel Farben und weitere Materialien wir benötigen (siehe Anhang zum Projektbericht: Maße und Ausmessungen zum Klassenzimmer 19 der Oberschule Böhlen). Anschließend haben wir eine Einkaufsliste geschrieben, einen Kostenplan erstellt und sind zusammen die benötigten Materialien im Baumarkt einkaufen gefahren. Als erstes haben wir alle Kanten im Klassenzimmer komplett mit Klebeband abgeklebt (Fußbodenleisten, Möbel, Tafel, Fenster, Türen, Steckdosen etc.). Mit dem Abkleben hatten wir noch keine Erfahrungen, doch Dank Frau Loesch sind wir jetzt Meisterinnen darin. Des Weiteren wurden Abdeckfolien ausgelegt sowie der Fußboden und die Möbel abgedeckt, damit keine Farbflecken drauf kommen. Auch Putzen gehörte noch mit dazu. Spinnweben und staubige Ecken mussten noch vor Beginn des Streichens entfernt werden. An jedem Aktionstag müssen wir zuvor alle Tische und Stühle aus dem Zimmer räumen und nach den Säuberungsarbeiten, wie Malerrollen auswaschen oder Farbflecken entfernen, wieder in den Raum stellen, da am nächsten Tag dort wieder Unterricht stattfindet. Da die Wände in dem Zimmer zuvor Grün gestrichen waren, mussten wir zunächst mit weißer Farbe die Wände überstreichen und überdecken, da sonst unsere helle gelbe Farbe nicht decken und grüne Farbe durchschimmern würde. In Zukunft wird es unsere Aufgabe sein, die zwei geweißten Wände in einem hellen Gelb zu streichen und diese mit verschiedenen Farben in Blau, Grün, Rot und Violett bunt mit Action-Painting-Technik zu bespritzen. Später werden die zwei Wände noch mit Dekoaccessoires verziert. Die anderen zwei Wände des Raumes werden in einem hellen Beigeton gestaltet. Im letzten Schritt geht es darum, das passende Mobiliar für unsere Chillout-Lounge zu finden. Aus unserem dreckigen, ungemütlichen alten Klassenzimmer wird hoffentlich bald ein einladender, gemütlicher und warmer Raum, in dem sich alle wohlfühlen. Da Frau Loesch erst Mitte November 2013 die Leitung des Schulclubs übernommen hat, einige Treffen des Mädchentreffs aufgrund verschiedener Termine ausfielen, die Weihnachtsferien dazwischen waren und wir uns im Mädchentreff nur einmal wöchentlich treffen und nur eine beschränkte Zeit von ca. zwei Stunden zur Verfügung steht, haben wir es leider nicht geschafft, unseren Klassenraum bis zum Wettbewerbsende fertig zu gestalten. Dennoch arbeiten wir in Zukunft weiterhin fleißig an unserem Klassenraum, sodass wir ihn bald fertig zu einer Chillout-Lounge gestaltet haben. Es ist zwar sehr viel Arbeit, aber es wird sich auf alle Fälle lohnen.

  • Wir sind sehr stolz auf das, was wir bis jetzt geleistet und geschafft haben und in Zukunft schaffen werden. Die Arbeit in unserem Team funktioniert sehr gut. Wir verstehen uns sehr gut, arbeiten super zusammen, lachen viel und haben viel Spaß miteinander. Mit diesem Projekt können wir sehr gut unsere Eigeninitiative, unsere Verantwortung, unsere Kommunikation untereinander, unser ästhetisches Empfinden sowie unseren Teamgeist fördern. Nach der Fertigstellung unseres Klassenzimmers wollen wir eine Collage mit Vorher-Nacher-Bildern des Klassenzimmers erstellen. Auch wird es einen Zeitungsartikel in unserer Schülerzeitung sowie in der lokalen Presse geben. In einer kleinen Feedbackrunde wollen wir noch einmal das Projekt besprechen, Erfahrungen austauschen, positive und negative Eindrücke beschreiben sowie Vorschläge und Anregungen für eventuell kommende Projekte geben. Auch möchten wir unseren Projektbericht bei Das Macht Schule vervollständigen und Folgevideos hochladen.</p>
    <br />&lt;br /&gt;Endlich haben wir es geschafft: Anfang April war es dann soweit- unser Klassenzimmer ist neu renoviert und gestaltet. Sowohl während der Renovierungsarbeiten als auch danach wird der Raum als Klassenzimmer für den täglichen Unterricht genutzt. In unserer Schülerzeitung, aber auch auf unserer Homepage der Oberschule Böhlen als auch auf der Facebook-Seite des Kinder- und Jugendtreff AToLL haben wir die Fertigstellung unseres Klassenraumprojektes veröffentlicht. Die Schülerinnen und Schüler, der Schulleiter und auch die Lehrerschaft haben sich sehr über den neuen Klassenraum gefreut. Die Gestaltung und Renovierung eines Klassenzimmers war für alle eine sehr positive Erfahrung. Dank der tollen Unterstützung von Frau Klecha und Das Macht Schule würden wir es auf alle Fälle wieder tun.

Weiteres Material

Kommentare

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick