Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Die Letzten werden die Besten sein!

Die Letzten werden die Besten sein!

Die Letzten werden die Besten sein!
2.48979591837

Ein letzter Raum in Gebäude 2 steht noch aus, dann ist jeder Klassenraum in diesem Gebäude durch Schüler renoviert worden. Das soll natürlich durch ein ganz besonderes Konzept kreativ gewürdigt werden. Was wir vorhaben, gibt es in keinem der bisher renovierten Räume. Lasst euch überraschen, was wir vorhaben! Ihr werdet staunen! Die ganze Klasse macht bei dem Projekt mit. Eine Gruppe malert, während die anderen beiden Gruppen für die Dokumentation bzw. das leibliche Wohl zuständig sein werden.

Steckbrief
Es sind Bilder vorhanden
Klassenzimmer renovieren
39393 Ausleben (Sachsen-Anhalt)
Sekundarschule "Thomas Müntzer"
Klasse 5 (b - Herr Grabow)
ca. 18 Teilnehmer
16.07.2014 - 17.07.2014

Bilder und Videos

  • Wer möchte in so einem Raum schon gerne Unterricht haben?
  • Untertitel

    n.a.

  • Alles abgeklebt, Folie ausgelegt - los geht´s!
  • Untertitel

    n.a.

  • Gemeinsam wird die Farbe gemixt.
  • Untertitel

    n.a.

  • Und schon kann die Farbe an die Wand!
  • Untertitel

    n.a.

  • Die neue Raumaufteilung lockert das Ganze endlich auf.
  • Untertitel

    n.a.

  • Alle packen mit an und dann kommt auch schnell voran!
  • Untertitel

    n.a.

  • Der weiße Kreis für den Beamer ist auch super geworden.
  • Untertitel

    n.a.

  • Das Abziehen des Kreppbandes macht immer sehr viel Spaß!
  • Untertitel

    n.a.

  • Allerletzte Feinheiten und dann ist auch dieser Raum endlich fertig.
  • Untertitel

    n.a.

Projektstory

  • Die 5a hatte bereits in den Pfingstferien ihren Raum renoviert, der es auch mehr als nötig hatte. Nun fühlte die 5b sich absolut im Zugzwang, erstens hatte die Parallelklasse es bereits geschafft, der Klassenraum war der letzte im Gebäude 2, der noch nicht renoviert war und das Schuljahr war schon fast vorbei. Das bedeutete also, dass so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen gemacht werden mussten. Die Klassenlehrerin Frau Schmied unterstützte die Idee in jeder Hinsicht und half tatkräftig bei der Organisation. In der letzten Woche vor den Sommerferien sollte alles erledigt sein, damit die Zeugnisausgabe in einer angenehmen Atmosphäre stattfinden kann und nicht mehr in diesr Abscheulichkeit von Raum den man schon das ganze Jahr über ertragen musste. Der Raum 06 ist im Gegensatz zu den anderen etwas verwinkelt, was für den Sitzplan etwas ungünstig ist - für die Gestaltung ergeben sich aber vollkommen andere Möglichkeiten, die man kreativ ausnutzen kann. Zwei Tage waren eingeplant, in denen alles erledigt sein sollte. Grün und Gelb wurden als Grundfarben gewählt, da diese Kombination noch in keinem Raum vorhanden war und sie zudem einen angenehmen Kontast darstellen. Große geometrische Formen an den Wänden sollten einen Hingucker bilden und für die Beamerfläche neben der Tafel wurde ein großer Kreis erdacht, den es so in der Form auch noch nicht in der Schule gab.

  • Am 16. und 17. Juli war es dann so weit. Farben, Pinsel, Folien und andere Materialien standen bereit und die gesamte Klasse, zwei Elternteile, die Klassenlehrerin und der Schulsozialarbeiter waren voller Tatendrang. Zunächst stand wie immer das Ausräumen, die Grobreinigung und das Abkleben auf der Tagesordnung. Diesmal erhöhte sich der Schwierikeitsgrad noch etwas, da die Diagonalen von der Decke zum Boden, mit denen die Kontraste im Raum gesetzt werden sollten, ebenfalls genau abgeklebt werden mussten. Aber auch das war im Team schnell erledigt und von den erfahrenen Eltern kam die nötige Ruhe und Erfahrung - gerade beim Abkleben des Kreises. Es erwies sich als sehr vorteilhaft die Klasse zu teilen - zum einen in eine Malergruppe und in eine Kochgruppe. Während die einen am ersten Tag malerten, kochte die andere Gruppe im Hauswirtschaftsraum für die gesamte Klasse. Am zweiten Tag tauschten die Gruppen ihre Aufgaben, so dass jeder gerecht behandelt wurde und jeder sich gerecht beteiligen konnte.

  • Die gesamte Klasse war letztlich stolz auf ihre Leistung und das Lob kam auch von allen Seiten, inklusive der Schulleitung, die desöfteren vorbeischaute um sich über die Erfolge zu informieren. Die Klasse konnte sich nun auch sicher sein, dass sie den Klassenraum auch im nächsten Jahr behalten durfte, dies stand bis dato nämlich noch nicht fest. Welches Argument kann aber besser sein, als der eigene Arbeitseinsatz und das persönliche Engagement jedes Einzelnen für die Gruppe und für den Raum?

Kommentare

Ann-Catrin schrieb:
04.07.2014 13:37

Deine Flipcam ist auf dem Weg!

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick