Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Willkommen bei uns!

Willkommen bei uns!

Willkommen bei uns!
2.36363636364

Die Schule wurde 2016 im Rahmen der deutschlandweiten Aktion "Schüler helfen Flüchtlingen" für ihr Projekt als Vorbild ausgezeichnet. – Gemeinsam lernen am Werkstatt-Berufskolleg in Unna Schüler mit und ohne Behinderungen, Schüler von Förderschulen und junge Menschen mit Lernschwierigkeiten. Seit diesem Schuljahr besuchen uns zusätzlich mehr als 80 Schüler in drei internationalen Förderklassen. Bereits zu Beginn des Schuljahres entstand die Idee, gemeinsam mit allen Schülern in einer klassenübergreifenden Aktion die Eingangshalle unserer Schule umzugestalten und damit den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich ganz direkt an unserer Schulentwicklung zu beteiligen und während der Projektphase als Schülerschaft zusammenzuwachsen.

Steckbrief
Fördermitglied Es sind Bilder vorhanden Es ist ein Film vorhanden
Integrations-Projekt
59423 Unna (Nordrhein-Westfalen)
Werkstatt-Berufskolleg Unna
Klasse 11-13 (Flüchtlingsklassen)
ca. 20 Teilnehmer
01.11.2015 - 17.11.2015

Bilder und Videos

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

Projektstory

  • Durch die Zusammensetzung wurde aus dem Projekt ein „Dankeschön der Flüchtlinge“ an die Schule und alle anderen Mitschüler. Gemeinsam entwickelten „Eingeborene“ und „Ankömmlinge“ die Ideen für die neue Pausenhalle und setzten sie anschließend in die Tat um.

  • Im November 2015 fiel der Startschuss. Unter der Aufsicht des erfahrenen Anleiters Markus Fleischer durften sich die Schüler einer von drei Arbeitsgruppen zuordnen. Die 20 Schüler hatten sich freiwillig für das Projekt gemeldet und kamen entweder aus den internationalen Förderklassen oder aus Klassen zur Ausbildungsvorbereitung. Die erste Arbeitsgruppe beschäftigte sich mit dem Anstrich der Pausenhalle. Das alte, nicht mehr besonders ansehnliche Braun-Bunt musste dringend einem zeitgemäßen Weiß weichen. Die zweite Gruppe baute große Raumteiler aus Holz, die gestrichen und bepflanzt werden sollten, um den großen Raum etwas gemütlicher zu machen. Die letzte Gruppe war die Designgruppe, die große Spanplatten mit ihren Ideen gestalteten, die schließlich an die Wände unserer Pausenhalle geschraubt wurden. Man arbeitete gemeinsam und tauschte Erfahrungen aus. Viele Schüler hatten in ihren Herkunftsländern bereits Erfahrungen in handwerklichen Tätigkeiten gesammelt und konnten diese weitergeben. Die Schüler aus den Ausbildungsvorbereitungsklassen konnten im Gegenzug zeigen, was sie in den Arbeitsbereichen der Werkstatt Unna gelernt hatten. So entstand ein Austausch zwischen allen Beteiligten und trotz vieler unterschiedlicher Sprachen, entstand ein spürbares Gefühl der Zusammengehörigkeit unter den Teilnehmenden. Zumindest für die zwei Wochen ließ das Projekt die Gemeinsamkeiten stärker werden als die Unterschiede.

  • Gebührend international geriet schließlich die Einweihungsfeier. Der Musiker Gad Agyako Osafo brachte Musikinstrumente aus aller Welt zur Einweihung mit. Das machte neugierig - die ganze Schule wohnte der Eröffnungsfeier bei, die Schüler hatten schließlich auch die Gelegenheit selbst die Instrumente zu spielen und zusammen zu musizieren. Zum gemeinsam improvisierten Rhytmus präsentierten die Auszubildenden Servicekräfte unserer Schule ein kleines Buffet. Schulleiter Dieter Schulze dankte persönlich jedem beteiligten Schüler und würdigte die Teilnahme mit einem Zertifikat. Das gemeinsame Projektlernen, es war ein voller Erfolg geworden. So erfolgreich, dass es sicherlich nicht die letzte internationale Aktion unserer Schule gewesen sein wird. Vielen Dank an Gelsenwasser, die uns diese schöne Erfahrung ermöglicht haben!

    Das macht Schule's Kommentar: Dieses Projekt gefällt uns besonders, weil die Sprache das Fundament für alles Weitere ist. Denn so wie Sprache der Schlüssel zur Integration ist, sind Beziehungen der Schlüssel zur Sprache. Oder anders ausgedrückt: Schaffe Gelegenheiten in denen die Menschen miteinander reden können, dann klappt es auch mit dem Erlernen der Sprache.

Kommentare

Bernd schrieb:
17.12.2015 11:28

Ein wirklich schönes und wirkungsvolles Projekt. Mit hat die Passage gefallen: "Man arbeitete gemeinsam und tauschte Erfahrungen aus. Viele Schüler hatten in ihren Herkunftsländern bereits Erfahrungen in handwerklichen Tätigkeiten gesammelt und konnten diese weitergeben." Das gefällt mir deshalb so gut, weil Sprache als Schlüssel zur Integration gilt. Und genauso sind Beziehungen der Schlüssel zur Sprache. Oder anders ausgedrückt: Schaffe Gelegenheiten in denen man miteinander reden kann, dann klappt es auch mit dem Erlernen der Sprache besser als wenn Flüchtlinge unter sich bleiben. - Wir freuen uns schon auf das nächste Projekt von euch und stehen gern zur Verfügung, wenn wir helfen können.

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick