Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Aktionstag: Willkommen in Stellingen

Aktionstag: Willkommen in Stellingen

Aktionstag: Willkommen in Stellingen
3.05714285714

Die Schule wurde 2016 im Rahmen der deutschlandweiten Aktion "Schüler helfen Flüchtlingen" für ihr Projekt als Vorbild ausgezeichnet. – Schulweiter Aktionstag an dem alle Klassen gemeinsam mit Geflüchteten Projekte starten, die in eine langfristige Kooperation übergehen sollen. Hintergrund: Der Schülerrat der Stadtteilschule Stellingen hat sich schon seit längerem mit der Flüchtlingssituation auseinandergesetzt. Seit ein paar Monaten betreut die STS nunmehr 3 Zentrale Erstaufnahmeeinrichtungen (ZEAs). Die Schülerinnen und Schüler begrüßen, dass die Schule sich engagiert, finden aber, dass man sich besser auf das gemeinsame Leben und Lernen vorbereiten sollte. Zu diesem Zweck hat der Schülerrat einen Aktionstag beantragt und von den Gremien der Schule bewilligt bekommen.

Steckbrief
PDF Es sind Bilder vorhanden Es ist ein Film vorhanden
Integrations-Schule
22527 Hamburg (Hamburg)
Stadtteilschule Stellingen
Klasse sonstige (alle Klassen - Christian Egbering)
ca. 1100 Teilnehmer
11.05.2016 - 11.05.2016

Bilder und Videos

  • Sportfest mit unseren neuen Mitschülern aus den ZEAs
  • Untertitel

    n.a.

  • Das Schulsprecherteam ist stark in die Planungen eingebunden gewesen
  • Untertitel

    n.a.

  • Vortrag von Madjera von Open Eyes Open Heart
  • Untertitel

    n.a.

  • Wir wurden künstlerisch aktiv und die Gemälde zieren nun die ZEAs
  • Untertitel

    n.a.

  • Auf der Schülerratsfahrt begannen die Planungen der Schüler
  • Untertitel

    n.a.

  • Alle Projekte des Aktionstages auf einen Blick
  • Untertitel

    n.a.

  • Sportfest mit unseren neuen SchülerInnen aus den ZEAs
  • Untertitel

    n.a.

  • Kinderdisco mit unseren neuen Mitschülern aus den ZEAs
  • Untertitel

    n.a.

  • Übergabe Auszeichnung "Schüler helfen Flüchtlingen" - © Cläre Bordes
  • Untertitel

    n.a.

Projektstory

  • Dem Engagement und dem Wunsch der Schülerschaft entsprechend wird es an der Schule einen Aktionstag zum Thema "Willkommenskultur an der STS" geben. 43 Klassen mit über 1000 Schülerinnen und Schüler nähern sich mit zahlreichen Projekten der Thematik an und erhalten interkulturelle Trainings. Dabei sollen solide Partnerschaften zwischen der Schule und den Lerngruppen der ZEAs, in denen unsere neuesten Schülerinnen und Schüler lernen, aufgebaut werden.
    Ablauf:
    In den zwei Teilen des Aktionstages sollen die Schülerinnen und Schüler zunächst ein speziell konzipiertes interkulturelles Kompetenztraining erhalten, an dem neben diversen Lehrkräften auch externe Partner einbezogen werden (z.B. Open Eyes Open Hearts, AFS). Im zweiten Schritt des Tages werden alle 39 Klassen (Jg. 13 ist schon freigestellt) ein Kleinprojekt starten, dessen Ziel die Erstellung eines kleinen Projektes zum Thema ist. Insbesondere zu diesem Teil werden zahlreiche Gruppen von Geflüchteten mit den Kindern gemeinsam arbeiten. So werden die Kinder der ZEAs zu Besuch kommen und Flüchtlingsorganisationen Besucher entsenden. Vorträge, Kulturangebote und gemeinsames Basteln, Fotografieren, Malen, Sport treiben, Musizieren und vieles mehr sollen auf dem Programm stehen. Mit dem Aktionstag wollen die STS und all ihre Schülerinnen und Schüler ein lautes und buntes Statement für eine gelungene und in allen Bereichen inklusive Willkommenskultur an der Schule, im Stadtteil, in Hamburg und in Deutschland setzen. Die neu dazugekommenen ZEA-Klassen sollen dauerhaft in die eigene Schulkultur eingebunden werden und durch einen regen Austausch am Schulleben teilnehmen. Am Aktionstag wurde gezielt Kontakt mit Verantwortlichen in den ZEAs und mit dem Lehrpersonal in den ZEA-Lerngruppen aufgenommen. Die angestoßenen Projekte sollen sich verfestigen und zu dauerhaften Kooperationen führen.

  • Vorlauf: Einige der Projekte hatten zum Ziel, Gelder zu erwirtschaften, die unserem Kooperationspartner Open Eyes Open Hearts zugutekommen sollen, der sich stark für eine gelungene Willkommenskultur an Schulen einsetzt. Hierfür wurden eigens Sticker erstellt, die eine Klasse verkaufte. Es haben sich an dem Projekt Open Eyes Open Hearts, die 3 ZEAs der Nachbarschaft, AFS, Dialog-P, Imam Ercan Yüksekkaya und Fotokünstler Kevin Mc Elvaney beteiligt. Die Abholung musste organisiert werden. So stand lange im Raum, einen Bus zu chartern. Letztlich sollten die SchülerInnen aus den ZEAs aber zu Fuß abgeholt werden. Das Schulsprecherteam hat eine Dolmetschergruppe ins Leben gerufen, die am Aktionstag bereitstanden. Es wurden die Sprachkenntnisse aller Oberstufenschüler erhoben und die passenden SchülerInnen für den Tag freigestellt. Die Verteilung der Projekte wurde bereits Wochen zuvor im Lehrerzimmer ausgehängt und für alle Klassen offen gehalten. So konnten die Tutoren gemeinsam mit ihren Klassen entscheiden, welche Art von Projekt umgesetzt werden sollte. Hier wurden auch die externen Angebote ausgehängt und verteilt. Insbesondere in den letzten Tagen vor dem Aktionstag bedurfte es gezielter Ansprachen durch die Orgaleitung. Das interkulturelle Trainingsangebot wurde in Form von Materialien und Unterrichtsentwürfen im Lehrerzimmer ausgelegt. Dabei wurden unterschiedliche Schwierigkeits- und Altersstufen berücksichtigt. Die Materialien wurden von einem Team zusammengestellt. Um Problemen vorzubeugen wurde ein System der Zuteilung von ZEA-Lerngruppenleitern und Orga-Leitung erdacht, mit dem es möglich war, die ZEA-Schüler auch ohne gemeinsame Sprachkenntnisse den passenden Gruppen zuzuordnen (Farbige Bänder mit entsprechendem Code). Die Liste mit dem Farbcode sollte an einem Infopoint, im Sekretariat und im Lehrerzimmer ausliegen (siehe unten). Mit der Mensa hat die Schulleitung ausgehandelt, dass alle Schülerinnen und Schüler aus den ZEAs am Aktionstag gemeinsam mit ihren Gastgeberklassen essen gehen können. Es wurde eine Woche vor dem Aktionstag eine Pressemitteilung herausgegeben und einzelne Journalisten wurden gezielt angesprochen. Die Orgaleitung koordinierte zudem mit den Kooperationspartnern, die ebenfalls Presse zu Besuch hatten. Eine Übersicht über alle Angebote, die sich besonders für Pressebesuche eigneten wurde erstellt und bereitgehalten. Für die Gäste wurde eine Laufkarte erstellt, auf der die zu besuchenden Klassen mit Klassenzimmern sowie den jeweiligen Uhrzeiten vermerkt waren. Außerdem wurde den Gästen ein Lageplan zur Verfügung gestellt.
    Umsetzung:
    Am Aktionstag wurden die Gäste aus den ZEAs um 9:30 Uhr von Schülergruppen mit jeweils einer Begleitperson abgeholt. Die Schüler bekamen eine kleine Führung über das Gelände. Es gab einen zentralisierten Infopoint für alle ZEA-Schüler, an dem auch (Schüler-)Dolmetscher bereitstanden. Alle Schüler der ZEAs trugen ein buntes Festival-Armband. Die Farbe verdeutlichte, welches Angebot die SchülerInnen besuchten. Am Infopoint sammelten sich alle Gäste und warteten in gelassener Stimmung auf ihre Einteilung und Zuteilung. Die KlassenlehrerInnen sammelten ihre Gäste jeweils hier ein. Die Aktionen verliefen ganz nach Plan. Einige Klassen weiteten ihre Besuchszeit ein wenig aus, da man sich so viel mitzuteilen hatte, bzw. weiter zusammen arbeiten wollte. Das wurde jeweils mit dem Abhol- und Bringservice koordiniert. Um 15:30 Uhr wurde die letzte ZEA-Schülergruppe von Schülergruppen zuhause in den ZEAs abgesetzt.

  • Ergebnis:
    Der Aktionstag war ein voller Erfolg, sowohl nach den Maßstäben der LehrerInnen als auch nach denen unserer SchülerInnen. Ganz besonders hat das Programm unseren Gästen aus den ZEAs gefallen.
    Der Aktionstag in Zahlen: Alle 29 Klassen haben einen Beitrag zum Gelingen des Aktionstages geleistet. Wie geplant haben alle Klassen ein interkulturelles Training erhalten. Es waren 127 Schülerinnen und Schüler aus den Zentralen Erstaufnahmeeinrichtungen aus der direkten Nachbarschaft zu Besuch und haben neun unterschiedliche Angebote zum gemeinsamen spielen, singen, tanzen, essen und Sport treiben wahrgenommen. Zitat der Schüler: "Kommen wir morgen wieder? Bitte!". Zwei Klassen haben bereits jetzt Pläne, den Kontakt aufrecht zu erhalten. Eine dritte ist bereits in der konkreten Planung einer gemeinsamen Musik-Aktion. Es hat 6 Vorträge von Open Eyes Open Hearts gegeben. 2 Klassen haben jeweils syrische Spezialitäten in den Schulküche zubereitet. Der Imam der Zentrumsmoschee hat die 6b besucht und mit den Kindern über den Islam in Deutschland gesprochen. Er hat die Klasse zu sich in die Moschee eingeladen, da der Besuch und der Austausch so ergiebig war. Man will in Kontakt bleiben. Der Fotokünstler Kevin McElvaney hat die SchülerInnen der 10b sehr beeindruckt und tiefe Einblicke in politische Fotokunst gegeben. Produkte folgen hoffentlich noch. AFS hat die 6c in Interkultureller Kompetenz geschult. Die spielerischen Ansätze haben den Schülerinnen und Schülern besonders gut gefallen. Die Klassen 6a und 6d haben den Schulhof mit einer Vielzahl von Flaggen der an der Schule vertretenen Nationen geschmückt. Es sind 228,50 € von der Klasse 7b an Spenden für unseren Kooperationspartner Open Eyes Open Hearts gesammelt worden. Alle Gäste haben am Ende gemeinsam mit ihren Gastgebern in unserer Mensa essen können, was von der Schulleitung organisiert wurde.
    Fotos: Cläre Bordes und Bernadette Brandenburg

Kommentare

Ines schrieb:
11.04.2016 21:38

Phänomenal! Die ganze Schulgemeinschaft engagiert sich und stellt so ein großes Projekt auf die Beine! Hochachtung dafür. Ich wünsche euch ein gutes Gelingen, viel ERfolg und besonders viel Spaß! Und: Der Aktionstag wurde am 07.04.16 auf unserer Facebookseite vorgestellt: https://www.facebook.com/DasmachtSchule/?fref=ts
Herzliche Grüße von Ines Moegling (Ehrenamtliche Mitarbeiterin)

Ines schrieb:
17.05.2016 12:27

Liebe STS Stellingen! Den Fernsehbeitrag, den wir am 12.05.16 auf Facebook geteilt haben, könnt ihr selbst hier nochmals anschauen: https://www.facebook.com/DasmachtSchule/?fref=ts Dasselbe gilt für den Zeitungsartikel, den es über euren tollen Aktionstag gab: https://www.facebook.com/DasmachtSchule/photos/a.198778893489285.49296.194494067251101/1177965442237287/?type=3&theater
Gruß von Ines Moegling (ehrenamtliche Mitarbeiterin)

Bernd schrieb:
10.06.2016 12:27

Wir haben eurer tolles Projekt auf unserer Facebook-Seite (Das macht Schule) gepostet und auch auf einigen anderen Facebook-Seiten verbreitet - damit euer Projekt Schule machen kann. Glückwunsch zu der tollen Presse und dem NDR-Bericht. Sogar die GEW hat über eure Aktion berichtet. Ihr könnt stolz sein.

Ines schrieb:
30.08.2016 13:59

Liebe Stellinger,
auch am 19.07. gab es Berichterstattungen über euer Schulprojekt auf der Facebookseite von DmS. Und zwar über die Auszeichnung, die Ihr für euer besonderes Engagement von uns erhalten habt, unter (www.facebook.com/DasmachtSchule/posts - bitte ein wenig scrollen, danke)
Danke, dass es Euch gibt, danke, dass Ihr so große Herzen habt und daurch für viele andere als Vorbilder fungiert!
Herzliche Grüße von Ines Moegling (ehrenamtliche Mitarbeiterin bei DmS)

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick