Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Willkommen am WoBo

Willkommen am WoBo

Willkommen am WoBo
2.53571428571

Im März starten wir unseren Workshop zum Thema "Willkommen am WoBo". Seit Anfang des Schuljahres 2015/16 gibt es an unserer Schule eine sogenannte WoBo-Welcomegruppe (WoBo für Wolfgang-Borchert-Schule), in der sich SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern engagieren.

Steckbrief
Integrations-Schule
25469 Halstenbek (Schleswig-Holstein)
Wolfgang-Borchert Gymnasium
Klasse sonstige (- Helle Stehn)
ca. 20 Teilnehmer
01.03.2016 - 31.03.2017

Bilder und Videos

Projektstory

  • Um die Schulgemeinschaft und die Nachbarschaft auf die Situation der Geflüchteten in Halstenbek sowie deren Unterbringung in Containern in der unmittelbaren Nachbarschaft der Schule vorzubereiten, wurden Klasseninformationsgespräche organisiert, Elternbriefe und Artikel in Schülerzeitungen geschrieben und Info-Stände am Tag der offenen Tür und bei anderen öffentlichen Veranstaltungen bereitgestellt. Im vergangenen Schuljahr fanden Deutschkurse für erwachsene Flüchtlinge an unserer Schule statt (finanziert von der Bundesagentur für Arbeit in Kooperation mit der VHS Halstenbek), die teilweise von Lehrkräften mit tatkräftiger Unterstützung vonseiten der Schüler und Eltern durchgeführt wurden. Des Weiteren fand ein Spendenlauf für die Flüchtlinge statt und vor den Weihnachtsferien wurde eine nette Weihnachtsfeier mit den Geflüchteten in unserer Cafeteria veranstaltet. Dort findet nun auch seit April 2016 einmal wöchtentlich ein Sprachcafé statt, wo Geflüchtete, Erwachsene und Kinder, in netter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen Deutsch lernen, klönen und/oder Spiele spielen. Hier wurden die neuen Nachbarn begrüßt und aufgenommen.

  • Ein weiteres Projekt, was wir durchgeführt haben, sind die Hochbeete, die in Zusammenarbeit mit Geflüchteten, LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen um die Container und auf dem Schulhof aufgebaut wurden und bepflanzt worden sind. Im Sommer konnten Tomaten, Kohlrabi, Erbsen etc. geerntet werden. Eine Kunstlehrerin hat die Beete zusammen mit ihren SchülerInnen und Geflüchteten später noch kreativ bemalt. Langfristig soll die Pflege der Beete in Kooperation mit dem Biologieunterricht organisiert werden. Seit Beginn des neuen Schuljahres gibt es nun auch an unserer Schule eine DaZ-Klasse in der aktuell 14 Kinder im Alter zwischen 10 und 15 Jahren aus Syrien, Afghanistan, dem Iran, Kroatien, Armenien, Mazedonien und Italien unterrichtet werden. Ich freue mich, dass diese SchülerInnen auch von Ihren „Patenklassen“, wo sie teilweise bereits am Sport- und/oder Kunstunterricht teilnehmen, freundlich aufgenommen wurden. Ein paar deutsche SchülerInnen haben mit einem syrischen Geschwisterpaar nachmittags auf dem Schulhof das Fahrradfahren geübt. Andere, ältere SchülerInnen, bieten ihre Hilfe beim Deutschlernen an.

  • Obwohl unsere "Welcomegruppe" an unserer Schule sehr aktiv ist, gibt es noch immer vereinzelt negative Kommentare bezüglich der DaZ-Klasse am Gymnasium und der Unterbringung von Geflüchteten in der unmittelbaren Nähe der Schule. Die Herausforderung besteht darin, neuen SchülerInnen und Nachbarn die Integration zu erleichtern und zwischen Einheimischen und Geflüchteten zu vermitteln - beispielsweise auf Basis unserer Projekte - um Skepsis zu Verringern und Offenheit zu fördern. Für unsere Schülerschaft kann der Austausch mit den Flüchtlingen zu einer Erweiterung des Erfahrungshorizonts beitragen. Deshalb wollen wir weiter aktiv gemeinsam an der Umsetzung vieler Ideen arbeiten und sie weiterentwickeln, so dass sinnvolle Projekte entstehen, die von alle Beteiligten getragen werden, die der Integration der Geflüchteten dienen und so eine Annäherung der Kulturen schaffen.

Kommentare

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick