Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Rotary-Hausaufgabenhilfe

Rotary-Hausaufgabenhilfe

Rotary-Hausaufgabenhilfe
2.5

Die Rotary-Hausaufgabenhilfe gibt nicht deutschsprachigen Schülerinnen und Schülern der Friedenschule die Möglichkeit in Kleingruppen die deutsche Sprache zu verbessern und Hausaufgaben zu erledigen. Die Schüler/innen üben durch verschiedene Methoden in Kleingruppen mit höchstens vier Personen, das Sprechen und Schreiben der deutschen Sprache. Sie werden dabei von insgesamt fünf Schülern/innen des Franziskusgymnasiums Lingen betreut. Das Projekt findet wöchentlich für 1,5 Stunden statt. Die Schüler/innen des Gymnasiums haben an der Friedensschule eine Ansprechpartnerin, die bei Materialsuche, Fragen u.o. Problemen zur Verfügung steht. Die Kosten für die betreuenden Schüler/innen werden dankeswerter Weise vom Rotary-Club Lingen übernommen.

Steckbrief
Es sind Bilder vorhanden
Integrations-Projekt
49809 Lingen (Niedersachsen)
Friedensschule Lingen
Klasse 5-10 (Friedensschule - Nina Corbach)
ca. 15 Teilnehmer
01.09.2016 - n. a.

Bilder und Videos

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

  • Untertitel

    n.a.

Projektstory

  • Rotary – Hausaufgabenhilfe Projektstory
    Die Friedensschule, eine Haupt- und Realschule in der Stadt Lingen im Landkreis Emsland, besuchen zurzeit 767 Schülerinnen und Schüler (Stand Februar 2017). 68 Schülerinnen und Schüler sind nicht deutscher Herkunft, davon sind 32 in zwei Sprachlernklassen untergebracht, die je nach Leistungsstand in die Regelklassen verteilt werden. Ursprünglich wurde die Rotary Hausaufgabenhilfe 2009 in Zusammenarbeit zwischen Gebrüder-Grimm-Schule und dem Rotary-Club Lingen installiert, um sozial benachteiligten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit einer Hausaufgabenbetreuung mit höherem Betreuungsschlüssel und damit auch effektiveren Ergebnissen, zu ermöglichen. Im Schuljahr 2014/15 wurde das Projekt auf Grund der damals sehr akuten Flüchtlingssituation weiterentwickelt und so verändert, dass die Hausaufgabenbetreuung speziell für Flüchtlingskinder angeboten wurde. Dabei sollte, neben dem Anfertigen der Hausaufgaben, der Fokus auf der Deutschförderung liegen. Seither hat sich das Projekt gut entwickelt und wurde bis zum aktuellen Zeitpunkt weitergeführt. Da die Gebrüder-Grimm-Schule im Sommer 2016 auslief, wurde die Rotary Hausaufgabenhilfe von der Friedensschule übernommen und weitergeführt.

  • Die lehrenden Schüler des Franziskusgymnasiums berichten:
    „Mit der AG fangen wir innerhalb der ersten Viertelstunde erst an. Die Teilnehmer der AG beschäftigen sich dann selbstständig mit ihren Hausaufgaben, wobei wir ihnen bei Fragen oder anderen Problemen zur Seite stehen. Sollte eine Klausur oder ähnliches anstehen, helfen wir bei der Vorbereitung. Jüngere, die schon mit ihren Hausaufgaben fertig sind, dürfen Rätsel lösen oder Spiele spielen, insofern, dass sie andere nicht stören. Diese sollen möglichst Sprache beinhalten. Unser Klassiker ist daher das Spiel Pyramide, bei dem ein Spieler dem anderen ein Wort erklären muss, das der andere dann errät. Gelegentlich ist es jedoch problematisch, dass die Teilnehmer keine Hausaufgaben auf haben, da es uns schwerfällt sie 1,5 Stunden sinnvoll zu beschäftigen. Daher würden wir uns mehr Möglichkeiten wünschen dies zu tun.“

  • Meinungen der teilnehmenden Schüler/innen:
    „Deutsch lernen wird mit euch nicht so schwer.“ (Judi, 12 aus Syrien)
    „Ich finde es gut, dass wir zusammen lernen.“
    „Die Spiele helfen beim Deutsch sprechen.“ (Massa, 12 aus Syrien)
    „Es hilft meine schulischen Schwierigkeiten zu lösen“ (Leila, 16 aus Ungarn)
    „Die AG ist gut, weil wir die Probleme bei den Hausaufgaben lösen und gut in der Schule werden.“
    „Falls es Fragen gibt, bekommen wir auch eine Antwort. Und dabei können wir viel Spaß haben.“ (Hania, 15 aus Afghanistan)

Kommentare

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick