Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

*
Bist Du männlich oder weiblich?
Gib bitte Deinen Vornamen an.
Trage bitte Deine E-Mail-Adresse ein, mit der Du Dich künftig anmelden musst. Wir respektieren den Datenschutz und werden die E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergeben und auch nirgends anzeigen.
Gib bitte Deinen Nachnamen an.

Wie hast Du von DmS gehört?
Newsletter abonnieren
If you tick this box, we'll subscribe you to our company newsletter.
If you tick this box, we'll subscribe you to our school newsletter.
Tick this box to indicate that you have found, read and accepted the terms of use for this site.
Du wirst als nächstes eine E-Mail erhalten. Diese enthält einen Link zu einer Seite, auf der Du die Registrierung abschließen kannst.

Sei ein Schneeball!

Verbreite die Idee, bei Freuden und Bekannten, an Schulen und in Unternehmen.
Informiere Freunde, Lehrer, Mitschüler. – Nutze soziale Netzwerke!

Online

Per E-Mail Hier ist eine Vorlage. Die öffnet sich direkt in deinem E-Mail Programm. Informiere Freunde, Bekannte, Kollegen, Lehrer, Schüler, Eltern.

Als Fürsprecher Nutze unsere komfortable Mail-Funktion und verschiedene Vorlagen.

Auf deiner Website oder Weblog Wähle einen unserer Banner und füge den abgebildeten HTML-Code auf Deiner Webseite ein.

In deiner Internet-Community Folge uns auf Twitter oder YouTube und hole deine Freunde dazu! Schicke eine E-Mail an Mailverteiler von Gruppen oder Foren, in denen du Mitglied bist.

Rede über uns Twitter über uns, schreibe z.B. „Mach mit – bei www.das-macht-schule.net!“ in die Statuszeile deines Instant Messengers wie Skype oder ICQ.

Oder mach doch einfach alles zusammen!

Offline

In der Schule Drucke unser Mini-Poster aus. Hänge es in der Schule auf, im Lehrerzimmer, gib es Eltern. Verteile unseren aktuellen Newsletter für Schulen!

Im Unternehmen Überzeugen Sie Ihren Chef, wie zeitgemäßes gesellschaftliches Engagement aussehen kann. Verteilen Sie unseren aktuellen Newsletter für Unternehmen. Erzählen Sie Kollegen und Geschäftspartnern, dass sie über uns ganz einfach ausgediente PCs für Schulen spenden können.

In der Presse Schreiben Sie für eine Zeitung / Zeitschrift oder kennen Sie einen Redakteur, der eventuell Lust darauf hätte? Bei uns warten jede Menge guter Geschichten.

Im Freundeskreis Werden Sie Fürsprecher oder Mitglied im Förderverein. Begeistern Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern und den Elternrat, ein „Das macht Schule“ Projekt zu starten. Reden Sie über uns. Erzählen Sie möglichst vielen Leuten, sie sollen uns mal auf www.das-macht-schule.net besuchen.


Noch kein Login? Jetzt registrieren!

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Projekte Leseraum renovieren und gestalten

Leseraum renovieren und gestalten

Leseraum renovieren und gestalten
2.19402985075

Den Leseraum der Schule neu gestalten, renovieren und gemütlich einrichten.

Steckbrief
Es sind Bilder vorhanden
Klassenzimmer renovieren
22307 Hamburg (Hamburg)
Schule Brucknerstraße, Zweigstelle Wittenkamp
Klasse 5-10 (- Britta Wagner)
ca. 12 Teilnehmer
01.03.2009 - 31.03.2009

Bilder und Videos

  • Die Renovierung fängt an
  • Untertitel

    n.a.

  • Auf den Projekttischen fällt die Auswahl leicht
  • Untertitel

    n.a.

  • Für jeden der passende Platz
  • Untertitel

    n.a.

  • Gemeinsam lesen macht auch Spaß
  • Untertitel

    n.a.

Projektstory

  • Zur Förderung der Lesefähigkeit brauchten wir einen Raum

    Fast alle Förderschüler haben einen erhöhten Förderbedarf im Bereich Lesen. Dies gilt auch für unsere Schüler mit Migrationshintergrund. Da Lesen erfolgreiches lernen erheblich erleichtert bzw. überhaupt erst ermöglicht, soll die Förderung der Lesefähigkeit einen besonderen Stellenwert in unserer künftigen schulischen Arbeit einnehmen. In vielen Haushalten fehlen den Kindern die lesenden Vorbilder. Tageszeitungen und Bücher sind kaum noch in den Haushalten unserer Schüler zu finden. Auch die Möglichkeit der Nutzung der öffentlichen Bücherhallen wird von den Eltern unserer Schüler kaum frequentiert.

    Nachdem wir in der Schule eine Lernstandserhebung zum Förderbereich Sprache durchgeführt hatten, stellte ich bei der Auswertung fest, dass besonders viele Schüler unserer Schule einen erhöhten Förderbedarf im Lesen haben. In einer Diskussion über dieses Thema im Gesamtkollegium stellte sich heraus, dass die größte Schwierigkeit in der Motivation der Schüler liegt. Aus diesem Grund machte ich den Vorschlag, gemeinsam mit den Schülern einen gemütlichen Raum herzurichten, in dem die Bücher anders als bislang präsentiert werden können. Durch die Umwandlung eines zurzeit ungenutzten Klassenraumes in einen gemütlichen Leseraum soll den Schülern der Zugang zu Büchern erheblich erleichtert und ihr Interesse am Lesen geweckt werden. Die Atmosphäre und die Darbietung der Bücher verbessert die Motivation zum Lesen und die Lesefähigkeit der Schüler steigert sich hierdurch langfristig erheblich.

  • Das Kollegium stimmte dem Vorschlag zu und bereits mit Beginn des neuen Schuljahres konnten wir mit der Arbeit beginnen. Ein Kollege erklärte sich bereit mit seiner AG “Schule verschönern” die Renovierungsarbeiten zu übernehmen und wurde dabei tatkräftig von unserem Hausmeister unterstützt. Alles Weitere habe ich übernommen.

    Teppichboden, Büchertische und gemütliche Möbel laden ein

    Um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen, wurden einige Renovierungsarbeiten durchgeführt, an denen zum Teil auch Schüler beteiligt waren. Auch die Schülerpartizipation soll den Schülern den Zugang zum Leseprojekt erleichtern. Die in die Jahre gekommenen Heizungen im Raum wurden in einem von den Schülern ausgesuchten freundlichen Rotton gestrichen. Auch die unansehnlich gewordenen Gelbklinkerwände erhielten einen Anstrich in weiß. Weiter wurde der Raum mit Teppich ausgelegt und darf nicht mit Schuhen betreten werden. So kann man es sich jetzt im ggs. zu den Klassenräumen auch mal auf dem Boden gemütlich machen ohne dass es fußkalt ist. Neue Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Bilderleisten werden dazu genutzt von den Schülern gemalte Bilder zum Gelesenen auszustellen und Themenplakate zu präsentieren. Papier, Stifte und Fächer für angefangene Arbeiten der verschiedenen Lesegruppen/ Klassen sind im Raum vorhanden, um die Organisation zu erleichtern.

    Im Zentrum des Raumes befinden sich jetzt 2 Projekttische auf denen die Schüler Lesematerial zu unterschiedlichen Themen finden. Auf diese Weise können die Bücher besonders präsentiert werden und erwecken so leichter das Interesse, als wenn sie erst noch aus dem Regal herausgezogen werden müssen.
    Die Themen an den Tischen wechseln je nach Bedarf.
    Folgende Themenblöcke wurden bislang zusammengestellt:

    • Jahreszeiten (Frühling , Sommer, Herbst, Winter)
    • Tiere (Insekten, Nagetiere, Haustiere)
    • Pflanzen
    • Experimente
    • Sport (Fußball, Reiten…)
    • Ich (Gefühle, Mein Körper)
    • Zauberei
    • Märchen
    • Mädchenliteratur
    • Jungenliteratur

    Die Tische werden bestückt mit Material aus dem eigenen Bestand, aus den Bücherkisten der Bücherhalle und mit Zeitschriften. An der Seitenwand stehen Regale mit Büchern. Rundum finden die Schüler gemütliche Sitzgelegenheiten, die zum „Schmökern“ einladen. An der Fensterseite besteht die Möglichkeit, schriftliche Aufgaben zu erledigen bzw. sich Notizen zu machen.

  • Fazit: Die Arbeit hat sich gelohnt!

    Die Schüler fühlen sich in dem neuen Raum sehr wohl und würden ihn gerne häufiger besuchen. Die Arbeitshaltung der Schüler im Leseraum ist sehr positiv. Bei vielen Schülern hat sich die Lesemotivation enorm verbessert. Die Schüler helfen sich gegenseitig beim Lesen und empfehlen sich gegenseitig Bücher.
    Mitunter werden auch Wünsche für Neuanschaffungen geäußert. Durch einen Sponsorenlauf soll Geld für Neuanschaffungen eingeworben werden.

    Britta Wagner – April 2009   

Kommentare

Kommentieren Zum Kommentieren musst Du eingeloggt sein. » LogIn

Ähnliche Projekte

» Alle Projekte im Überblick